DICKSON’s GESCHICHTE

Veränderungen durch EKARI

Ich bin so glücklich, diesen Dankesbrief an EKARI und alle Unterstützer schreiben zu dürfen. Ich bin Dickson Baula und komme aus einer sehr ländlichen Gegend in der die meisten Menschen Landwirtschaft betreiben, um sich zu ernähren – so wie auch meine Eltern. Die Analphabeten Quote ist sehr hoch und ich wünschte, ich könnte meine Ausbildung so weit wie möglich fortführen. Das würde mich zu einem Vorbild für die Kinder aus meinem Dorf machen. Es würde sie lehren, viel zu lernen um voranzukommen.

Nachdem ich mein 2. Jahr an der Highschool beendet hatte, konnten meine Eltern die Schulgebühren einfach nicht mehr aufbringen. Sie sagten mir, dass ich die Schule verlassen müsse, weil sie die Gebühren nicht zahlen können. Das zu hören war hart für mich, mein Traum auf eine gute Ausbildung schien zu zerplatzen. Ich sah eine schwarze Zukunft vor mir.

Doch dann erhielt ich Unterstützung von EKARI. Es gab daraufhin sehr viele positive Veränderungen in meinem Leben. Zunächst einmal wurden meine Schulgebühren bezahlt. Dadurch konnte ich mich voll und ganz auf die Schule konzentrieren und musste nicht fürchten, von der Schule weggeschickt zu werden. Darüber hinaus sorgte EKARI dafür, dass ich alles Notwendige zum Leben bekam wie Seife, Lotion usw. Ich sehe nun eine bessere Zukunft vor mir. Durch die finanzielle Entlastung können meine Eltern jetzt meine 7 Geschwister besser versorgen.

Ich hoffe, EKARI kann bald mehr Schülern eine solche Chance geben.

Danke an EKARI und alle Unterstützer. Danke dafür, dass Sie meinen Traum, eines Tages im Umweltschutz tätig zu sein, vielleicht wahr werden lassen.

Vielen Dank.

Dickson Baula

[Anmerkung: Dickson hat 2014 sein Studium der Ernährungswirtschaft inkl. diverser Praktika mit EKARI’s Hilfe abgeschlossen und arbeitet nun für eine NGO in Phalombe – ganz in der Nähe seines Heimatdorfes]

Zurück zur EKARI Deutschland e.V. Startseite