RHODA

RHODA

Schule: College, Krankenschwester/ Hebamme

Geburtstag: 29.10. 1994     Hobby: Lesen

Jährlicher Patenschaftsbetrag: 2.000 EUR

1.800 EUR decken Studiengebühren, Examen- und Praktikumsgebühren, Unterkunft, Mahlzeiten, Kopier-/ Druckkosten an der Uni, USB-Stick, Orientierungsgebühr, Krankenfond, Uniform, Transport nach Hause während der Ferien sowie persönliche Dinge wie Seife, Zahnpasta, Damenbinden sowie einen kleinen Betrag für unvorhersehbare persönliche/ familiäre Ausgaben. Rhoda’s Mutter muss ür die Schulutensilien aufkommen, um einen Beitrag zu ihrer Ausbildung zu leisten.

200 EUR (10%) decken EKARI’S Unkosten vor Ort und Bankgebühren in Deutschland.

Dauer der Patenschaft: Es ist unser Ziel, dass Du Rhoda während ihrer gesamten Ausbildung unterstützt. Wenn es Dir nicht möglich sein sollte, den Patenschaftsbetrag allein zu tragen, werden wir Co-Paten suchen. 35 EUR pro Monat ist unser präferierter Mindestbetrag.

Rhoda’s Geschichte: Notiert von Elias am 20. September 2011: “Gestern nachmittag hatte ich zwei Besucher – ein junges Mädchen [Rhoda] und ihre kranke Mutter – auf der Suche nach Unterstützung bei der Zahlung von Schulgebühren. Rhoda wurde sowohl auf der St. Mary’s Girl‘s Mission Secondary School in Zomba, als auch auf der Missionsschule Stella Maris Girl’s Secondary School in Blantyre angenommen [zwei der besten und angesehensten Schulen im südlichen Malawi]. Bevor Mutter und Tochter zu mir kamen, waren sie bereits in der Kirchengemeinde von Phalombe, um dort um Hilfe bei der Zahlung der Gebühren zu bitten – Father Gervazio schickte beide mit dem Hinweis zu mir, dass es sich um eine wirklich arme Familie handelt. Father Gervazio schickt normalweise keine Schüler zu mir, aber von all denen die ihn um Unterstützung baten, erkannte er, dass Rhoda ohne Hilfe ihre Chance auf die Highschool verpasst. Rhoda ist ganz auf ihre kranke Mutter angewiesen und hat keine anderen Verwandten, die sie unterstützen könnten. Niemand aus ihrem Dorf hat je die Highschool besucht. Ihre Mutter ist seit Jahren krank und bekommt nun ARVs (HIV Behandlung).

Allein dadurch, dass Rhoda die Aufnahmetests an diesen beiden guten Schulen bestanden hat zeigt, dass sie ein sehr intelligentes Mädchen ist. Heute habe ich ihre Schule besucht, um mehr von ihrem Direktor zu erfahren. Es warinteressant zu hören, dass Rhoda als erste Schülerin ihrer Grundschule in den vergangenen 5 Jahren sowohl an einer öffentlichen als auch an einer privaten Missionsschule angenommen wurde. Ihr Direktor bestätigte dass Rhoda eine fleißige Schülerin ist, dass sich jedoch ihre Familie weder die Schulgebühren noch die Fahrt dorthin leisten kann.“

Um mehr über unsere Schülerpatenschaften zu erfahren, klick hier.

Zurück zur EKARI Deutschland e.V. Startseite